Sotschi-Briefmarke wird am Montag präsentiert

VADUZ - Am Montag, den 11. November, wird im Ski- und Wintersportmuseum Vaduz die neue Sondermarke zu den XXII. Olympischen Winterspielen in Sotschi (Russland) offiziell präsentiert. Seit 1972 erscheinen in Liechtenstein regelmässig Sondermarken zu den Olympischen Spielen.

Die Briefmarke zu den Olympi­schen Winterspielen 2014 in Sochi.

Bei den Sommerspielen 2008 in Peking begann die Philatelie damit, für die Gestaltung dieser Marken jeweils Künstler aus dem Land des Veranstalters zu betrauen. "So wurden für diese Briefmarke die beiden russischen Künstler Natalia Brovko und Alexander Doll mit der Gestaltung beauftragt", heisst es in der Medienmitteilung vom Mittwoch. Gemeinsam mit der Philatelie Liechtenstein gingen die Künstler demnach neue Wege in der Briefmarkengestaltung: ein aus Sochi stammender Stein wurde gemahlen, mit Farbe gemischt und mittels Thermographie auf die Marke aufgebracht. "Streicht man mit dem Finger über die Briefmarke, so ist der gemahlene Stein deutlich spürbar", heisst es weiter.

Zur Feier des Ausgabetags findet im Ski- und Wintersportmuseum Vaduz am 11. November um 18 Uhr ein Festakt statt.